Lena allein unter Kiwis :)

 
18Juni
2014

Pinguine :)

So, kaum zu glauben wie oft ich mich gerade hier melde :)
Aber die Buecherei mit freiem Internet ist gerade genau gegenueber vom Hostel und dann kann ich das ja mal ausnutzen :)

Heute habe ich den Vormittag ruhig verbracht, eine Dusche und dann ein bisschen durch die Stadt schlendern und mal schauen wo der Bus morgen abfaehrt.

Mittags ging es danna auf eine Wildlife Tour zu einer Halbinsel gleich um die Ecke von Dunedin.
Dort ging es dann in ein privates Conservat und als wir ankamen entdeckten wir schon zwei Pinguine im Busch und als wir dann am Strand waren und uns gerade die Seeloewen anschauen wollte kam gerade ein Pinguin aus dem Wasser zurueck und wanderte in den Busch. Oh mein gott!! Das war einfach sooooo suess das koennt ihr euch nicht vorstellen wie der da raus gewatschelt ist *.* ich habe ein video gemacht das koennt ihr dann daheim mal sehen, falls ich jemals wieder komme :)
ich mag einfach hier bleiben, es ist das Paradies, so viel zu sehen und zu erleben - wundervoll!!!
Ja wie schon gesagt Seeloewen habe ich auch gesehen, die koennen ganz schoen gross werden und der Tourfuehrer hat auch gemeint in den letzten Tagen wurde die Tour auch mal angegriffen aber normalerweise machen die das nicht aber wenn sie es machen koennen sie bis zu 20 kmh schnell laufen, das ist echt wahnsinn :)

Morgen geht es jetzt 11 Stunden mit dem Bus nach Picton und ihr werdet dann bestimmt mal wieder von mir hoeren.

 

Hier noch ein paar Bilder von heute :)

Das Conservatorium, ich hoffe es heisst so, wurde angelegt fuer die Pinguine und so :) Der groesste Seeloewe den ich heute gesehen habe :) pitsche patsche Pinguin :) sooo suess!! Ohne Zoom!! So nah war ich drann!!! *.* und im Gebuesch :) von hinten :) und nochmal ein bisschen naeher drann :)

17Juni
2014

noch ein paar mehr Bilder :)

Punakaiki - Pancake Rocks

Pancake Rocks ganz viele Pancake Rocks und noch ein paar mehr

Wanaka

Lake Wanaka Lake Wanaka am Abend Puzzling World 3D Labyrinth

Queenstown

Aussicht auf Queenstown auf der Spitze des Queenstown Hills als ich wandern war Sonnenuntergang in Queenstown Luge als ich mit der Gondel auf dem Berg war Canyon Swing :) Oben auf dem Berg beim Skifahren (nicht von ganz oben, da war naemlich Nebel) Beweisfoto, ich auf Ski - frage aber niemals einen Fremden Bilder zu machen sonst kommt das bei raus!!

Milford Sound

Milford Sound einer der Wasserfaelle nochmal der selbe :D und ein anderer grosser :)

da waren noch so viele mehr die echt richtig toll waren aber ich bin jetzt zu faul alle bilder raus zu suchen :D

 

Tekapo

(als ich dann abgereist bin wurde das Wetter besser und die Berge sind zum Vorschein gekommen)

Church of the good Shepherd frueh am morgen bevor der Nebel rein gezogen ist Possum Merino Schaf Bock Ausblick als ich gewandert bin nochmal Ausblick von der Wanderung und als das Wetter dan gut wurde :)

 

Von Christchurch habe ich euch ja schon mal Bilder hochgeladen als ich das erste mal dort war.

17Juni
2014

Bilder Update

So von Dunedin habt ihr ja jetzt schon ein paar Bilder, jetzt noch ein paar von meinen anderen Stationen :)

 

Kaikoura

Whale Watching in Kaikoura Beim wandern in Kaikoura ganz viele Seehunde :) oder eben Robben :D Ich mit einer Robbe :)

 

Gletscher

Aussicht aus dem Helikopter, habe noch so viele andere schoene Bilder :) am Fusse des Gletschers ich im Heli Auf dem Gletscher :)

 

 

17Juni
2014

Dunedin

So seit 2 Tagen bin ich jetzt in Dunedin, das ist ganz unten rechts auf der Suedinsel :)
Am 1. Tag bin ich eigentlich nur angekommen und habe mich ein bisschen umgeschaut. Ok, ja ich war in der Schokoladenfabrik und ja, verdammt ich habe mir Schokolade gekauft :( Aber die Schokolade hat wirklich mit mir gesprochen das war nicht normal :D
Naja gestern frueh um 6:42 ging im Hostel der Feueralarm los, ich dachte die wollen mich verarschen! Naja nachdem ich dann noch ein bisschen gechillt habe bin ich ein bisschen durch die Gegend zu der steilsten Strasse der Welt der Baldwin Street gelaufen. Verdammt es war echt steil!!

Baldwin Street ich beim hochkrabbeln, eigentlich bin ich gelaufen :P

Danach war ich noch kurz in den Botanischen Gaerten habe dann aber ein bisschen Panik bekommen da um 2 mittags eine Brauereifuehrung auf dem Programm stand :)
Das war echt interessant und die Bierprobe danach war auch echt nicht schlecht :P

Speights Brewery eine kleine Auswahl zum Probieren ich hinterm Tresen :)

Heute war ich dann in 2 Museen und habe mir so noch ein paar kulturelle Sachen angeschaut, war ganz nett. Morgen will ich dann Pinguine anschauen gehen, da freue ich mich jetzt schon unglaublich darauf :)

14Juni
2014

Christchurch

Der Eintrag ist nur hier um die Karte rechts zu vervollständigen :D was ich wirklich getan habe ist im Bericht unten dran :) 

14Juni
2014

Tekapo

Von queenstown aus wollte ich dann eigentlich für das wochenende oder halt ein paar tage nach Dunedin (unten rechts in nz) allerdings war es dort schon alles ausgebucht da die all blacks, die rugby national mannschaft da heute gegen england spielt. Also musste ich mir was anderes überlegen. Queenstown ist einfach zu teuer um dort noch einfach so ein bisschen zu chillen. Mein Plan B war es dann nach Tekapo zu gehen dort ist ein großer Gletschersee. Dort bin ich dan  um die Mittagszeit am Donnerstag angekommen. Mittags bin ich dann noch auf einen Berg gewandert und die Aussicht war traumhaft. Das wetter war ok allerdings hieng nebel über den bergen die sich normalerweise im see spiegeln. Ich habe es trotzdem genossen denn alleine die farbe des sees ist so ein wow effekt. 

Gestern habe ich dann in tekapo wieder ausgecheckt hatte aber noch den ganzen vormittag also bin ich wieder ein bisschen gewandert. unter anderem auch zu the church of the good shepherd. Kirche des guten Hirten. Diese kirche ist mehr wie eine kleine kapelle und wurde aus steinen gebaut die irgendwoher angespült wurden, muss nochmal nachschauen wie das genau war. Es sieht auf jeden fall total niedlich aus. 

Danach ging es dann einmal um das städtchen herum und zurück zum hostel, dort habe ich noch ein bisschen tagebuch geupdated bevor dann mein bus kam. Es führte mich mal wieder nach christchurch. Hier habe ich heute mal wieder ein bisschen sightseeing tour gemacht jnd ich bin einfach immer wieder geschockt was hier abgeht. Bzw. Viel mehr was hier abging! Der wiederaufbau steht wirklich nie still die arbeiten hier glaube ich echt tag und nacht, man bekommt zumindest das gefühl und es sind einfach so viele lücken zwischen häusern. Die restart mall  ist richtig cool. Die ganzen geschäfte sind dort in baucontainern untergebracht und es macht echt spaß da durch zu laufen. Insgesamt muss man sagen die bürger und auch die stadt geben hier alles um leben in die stadt zu bringen. 

Heute abend habe ich jetzt endlich mal angefangen meine steuererklärung für neuseeland fertig zu machen, es ist auch echt nicht schwer oder so nur irgendwie so nichts was man mit urlaub verbindet :D 

Morgen geht es jetzt nach dunedin und ich freue mich schon total darauf, ich weis echt nicht wiso aber ich glaube ich mag die stadt :D 

Jetzt lasst uns alle mal schön die daumen für die all blacks drücken damit die heute gewinnen immerhin sind die schuld das ich jetzt nicht schon in dunedin sei kann!! 

 

Achja die wm hat ja auch begonnen, man bekommt das hier auch mit und ich hab jetzt auch schon mal nachgeschaut 2 deutschland spiele sind für mich frühs um 4 und eins frühs um 7. Ich gehe mal davon aus das ich die nicht sehen werde aber ich gehe mal davon aus das ich es überleben werde. Man bekommt es schon mit wie die spiele ausgegangen sind und der fernseh läuft in den hostels jetzt auch schon frühs :D ja also dann machts mal gut. 

Go schland, die gruppenphase werdet ihr schon packen und vielleicht habt ihr ja dann mal ein spiel was hier frühs um 10 läuft dann kann ichs mir auch mal anschauen. 

 

Haut rein eure lena 

14Juni
2014

Queenstown ♥

So ihr lieben, jetzt habt ihr lange genug gewartet. 

Ich kam letzte Woche Freitag in Queenstown an, das wisst ihr ja schon. 

Am Samstag habe ich mir dann erst mal nen ruhigen Tag gemacht, ich war nämlich wirklich ein bisschen überwältigt von der ganzen Sache. Frühs bin ich dann zu den Queenstown Gardens gelaufen und hab mir das ein bisschen angeschaut war ganz nett aber halt nicht soooo viele Blumen wie im Sommer :D Danach einmal quer durch die Stadt und dann bin ich auf einen Berg gewandert, Queenstown Hill Walk. Das war ganz schön anstrengend aber die Aussicht hat einen dann wirklich belohnt. Es war wunder wunderschön. Als ich dann wieder unten war haben meine Beine ganz schön gezittert, es war einfach so steil und ich bin doch solche Scherze nicht gewohnt. Und ja den Nachmittag habe ich dann gemütlich im Hostel auf der Couch verbracht schließlich bin ich ja im Urlaub :D 

Am Sonntag habe ich dann ziemlich viel gefrühstückt, ich hatte einfach Hunger, jetzt aber das aber. Ich wollte einen Canyon Swing machen. Das heißt von einer Klippe springen und dann über dem Fluss schauckeln :) Frühs ging das einfach nicht aber mittags wagte ich mich dann :) 

Zu erst war ich so ok ich spring als erste dann muss ich mir das nicht vorher anschauen alle anderen waren einverstanden und jetzt stand ich da. Super warum will ich das nochmal machen? Ok einfach mal wieder über den eigenen Schatten springen, den Schweinehund mal wieder überwinden. Nach 2 unendlichen Minuten schafften es die Coaches mich an den Abgrund zu bringen für ein paar Fotos dann stimmte ich in die Musik ein und als da kam (all this people this want killing me) sprang ich dann. Ich muss sagen es bat mich wirklich viel überwindung gekostet aber das Gefühl ist so unbeschreiblich schön das ich es wieder tun würde. 

Jetzt müsst ihr euch auch keine weiteren Sorgen mehr um mich machen die Verrückten sachen sind jetzt glaube ich vorbei. Ich bin vom Skytower gesprungen, das war cool aber ich musste nicht wirklich selber springen. Ich wudde so ein bisschen hoch gezogen und bin dann gefallen. Dann bi  ich aus dem Flugzeug gesprungen.  Das würde und will ich wieder tun es war so wunderschön toll aber da hatte ich ja einen hinter mir der quasi springt und macht und tut. Ich war sicher. Aber jetzt bei dem canyon swing musste ich wirklich alleine springen und ja ich kann mich nur wiederholen das gefühl ist unbeschreiblich und ich glaube es ist jetzt nicht eingebildet wenn ich sage das ich ein bisschen stolz auf mich bin. 

Danach ahbe ich den Tag dann wieder ruhig im Hostel ausklingen lassen. 

Der Montag war auch recht ruhig. Das Wetter war nicht ganz so gut aber ok. Ich organisierte meine ganzen Sachen damit ich dan  am Dienstag ski fahren gehen konnte. Außerdem bin ich mit der Gondel auf einen Berg hochgefahren. Die Aussicht war wunderschön aber halt ein bisschen grau weil das Wetter eben nicht so super war. Da oben bin ich dann Luge gefahren. Das ist wie Kart nur ohne Motor udn es gibt Luge nur in Queenstown, Rotorua (NZ), Singapore und Vancouver. Es hat wirklich richtig Spaß gemacht. Danach bin ich dann wieder runter in  die Stadt gefahren. Mittags habe ich dann noch Brot gebacken, das war sooo lecker :) 

Am Dienstag ging es dan  Ski fahren und hey stellt euch vor es war sooo schön. Es war nicht sooo arschkalt, es war generell nicht viel los, die Pisten waren ok. Also perfekte bedingungen für mich :D Die ersten 2 Fahrten waren moch wackelig aber danach habe ich mich dann auch nach ganz oben getraut :) Ich bin den ganzen Tag hoch jnd runter gefahren die Leute am Lift haben mich immer schon mit Namen begrüßt und ich bin nur ejnmal hingefallen wobei gefallen schon übertrieben ist :D mein einer ski ist im jnpräperierten schnee stecken geblieben und ich bin nach vorne übergehangen. Mit immer mal wieder pause machen habe ich dann auch den ganzen tag von 9 bis 4 durchgehalten!! 

Aber ja papa und steffen ihr wärt dort gelangweilt gewesen :D 

Am mittwoch ging es für mich dann zjm Milford Sound. Das ist ca. 4 Stunden von queenstown und ist ziemlich unten links in Neuseeland im Fjordland. Es war wirklich wunderschön mit dem schiff durch die fjorde zu fahren und atemberaubende wasserfälle und süße robben zu sehen :) Auf dem Heimweg habe ich dann auch noch Papageie gesehen ich bin mir jetzt nur nicht so sicher welche es waren ob Keas oder Kakas aber das werde ich noch heraus finden. Die waren auf jedenfall super goldig. Zurück in Queenstown gab es dann noch Fergburger Gutscheine von der Kaffeefahrtfirma :) somit musste ich wenigstens nicht mehr kochen :) Fergburger ist sehr sehr bekannt in neuseeland und macht einfach mega mega burger und ich muss euch sagen die schmecken fantastisch, irgendwann bekommt ihr auch ein bild davon. 

Soviel von Queenstown, gleich kommt der nächste Eintrag von Tekapo.

07Juni
2014

Ein paar Bilder :)

Lake Wanka  Ausritt in die 'Berge', Dina auf die Winterkoppel zu Rado und Nugget bringen Fruehs um 9 im Whirlpool chillen beim House sitting Rado, Nugget, Izzy und Rio auf der Koppel bei Alana Rio und Izzy - wie ein altes Ehepaar :)   Muzza und Charlie in ihrem Winterparadies :) Ludo, Ricky und Lilli beim House Sitting

 

eigentlich hatte ich noch viele andere schoene Bilder fuer euch aber irgendwie mag das gerade nicht so klappen :(
Naja vielleicht ein anderes mal :)

 

bis morgen oder so :)

06Juni
2014

Wanaka

Hallo ihr lieben, 

 

Ich schon wieder. Die letzten 2 tage habe ich in Wanka verbracht, jetzt bin ich seit ein paar Stunden in Queenstown und es ist echt zu viel für mich :D Menschenmassen wie in Auckland und so viele Sachen zu tun!!! Ich gebe euch jetzt mal keinen Vorgeschmack sonst macht ihr euch nur umsonst sorgen :D 

Nun zurück zu Wanka, Wanka liegt an dem bildhübschen See Wanka. Am ersten Abend/Mittag ging ich ein bisschen entlang des sees spazieren, machte ein paar bilder und dann ging ich zurück ins hostel. Dort traf mich fast der schlag in meinem zimmer, da hatte es bistimmt 30 grad und die russin ist im rollkragenpullover da drinnen gesessen und hat gemeint sie friert, ich durfte noch net mal die tür für 2 minuten aufmachen :/ geschlafen habe ich jn der nacht ungefährt 4 stunden weil es einfach viel zu warm war und meine freundin aus dem osten europas bis nachts um 1 telefoniert hat :/ ich habe echt gedacht ich raste aus!!! 

Am nächsten tag also gestern früh sollte ich dann um 9 zum informations center da ich paragliden gehen wollte. Es war dann aber zu windig, also ging es wieder zurück zum hostel ein paar schichten klamotten ausgezogen und dann bin ich wieder ein bisschen herum spaziert, dieses mal in die andere richtung. Mittags war ich dann in der puzzling world. Das war echt richtig cool. Das waren verschiedene räume mit optischen täuschungen und so hat echt spaß gemacht und danach gab es noch ein 3d labyrinth, das war echt frustrierend :D es gab einen gelben, grünen, roten und blauen turm und dann zurück zum ende schild. Ja irgendwie hatge ich echt das gefühl im kreis zu laufen und es war wirklich nervenaufreiben :D ich habe immer einmal hysterisch aufgeschrien wenn ich einen turm gefunden habe :D durchschnittlich braucht man zwischen 30 und 60 minuten ich machte es in 40 also war ich gar nicht sooo schlecht und jetzt die deprimierendere sache das labyrinth hat wege jn der länge von 1,5 km und man läuft durchschnittlich zwischen 3 und 5 km :D 

Naja danach habe ich nochmal ein paar bilder vom see gemacht ehe ich wieder im hostel war :) Dort habe ich dann meinen Trip nach Fiji mal noch fetig gebucht und ich freue mich schon wahnsinnig darauf :) Ein bisschen Urlaub vom Urlaub machen :D Dann musste ich auch schon wieder packen damit ich heute früh ausschlafen konnte :) 

Heute früh hat es dann geregnet somit konnte ich dann nichts großartig machen also saß ich im hostel und brachte mein tagebuch mal wieder ein bisschen auf vordermann, das hat genauso gelitten wie mein blog :D nur das ich mit meinem tagebuch noch immer bei anfang mai bin und hier immer hjn schon up to date :) 

Ja heute mittag nahm ich dan  den bus nach queenstown, die fahrt war richtig toll, entlang eines herrlichen sees dessen namen ich gerade nicht weis bzw raus suchen will. Auf jeden fall hat sich die landschaft richtig darin gespiegelt, dann entlang des kawarau flusses, ich glaube er heißt so und der ist richtig türkis ungelogen das kann man nicht beschreiben, das muss man gesehen haben :) 

Hier in Queenstown war ich dann erst mal total überwältigt von den ganzen angeboten. Man kann hier einfach alles machen aber ein bisschen spannung muss sein ich verrate euch nicht was ich die nächsten tage auser ski fahren so vor habe :P 

03Juni
2014

Die Gletscher

Ich weiss es ist kaum zu glauben erst hört man 4 monate lang nnichts und dann gleich 2 mal in 2 tagen :) 

Wer den eintrag von gestern gelesen hat weis glaube ich das ich in Franz Josef an den Gletschern an der Westküste bin. Heute früh gab es dann einen Helikopterrundflug über den Franz Josef Gletscher, den Fox Gletscher und zu Mount Cook dem höchsten Berg Neuseelands :) Es war wirklich wunderschön und ich muss sagen in einem Helikopter rum zu fliegen macht mächtig Spaß und ist angenehmer wie in einem Flugzeug :D Nach ungefähr der hälfte machten wir eine Landung auf dem Eis und es war gar nicht so kalt da oben . Ich war voll ausgerüstet mit Mütze und Handschuhen und so, hätte es aber eigentlich echt nicht gebraucht :D 

Die Ausblicke waren wirklich unbezahlbar und auf dem Heimweg durfte ich dann sogar vorne sitzen neben dem Pilot *.* Ihr könnt euch das echt nicht vorstellen wie toll das war. 

Danach bin ich dann in das Wildlife Center, doprt habe ich 2 lebendige richtig echte Kiwis gesehen die sind ja so süß. Ich habe ein paar mal gedacht oh jetzt fliegt er gleich weg aber die können ja nicht fliegen :D echt putzig die Tierchen. Jetzt habe ich einen Kiwi gesehen, eine Kiwi gegessen und mit Kiwis gelebt :) 

Danach bin ich dann noch ein bisschen rum spaziert und irgendwie ging es mir heute zu gut ich weiss auch nicht wss da los war aber ich wurde ttoal verrückt und lief einfach singend und tanzend durch die straßen :D ich hatte spaß :) 

Heute abend habe ich jetzt mal noch brot gebacken ich joffe es ist durch und schmeckt sonst hab ichmorgen nichts zum frühstücken :) 

Morgen geht es weiter in den süden nach wanaka und anach auf den abenteuerspielplatz nach queenstown :) dort will ich ski fahren gehen :) hier habe ich ja keinen den ich mit meiner fahrweise störe :D das wird ein spaß ich freue mich heute schon drauf :) 

Den nächsten eintrag gibt es dann wenn ich mal wieder freies internet habe :) 

Bis dahi  machts gut :* 

02Juni
2014

mein Leben auf der Pferdefarm...

 

... ist leider vorbei :( 

Aber hier jetzt der lang ersehnte Bericht dazu :) 

Seit Donnerstag bin ich jetzt wieder auf Reise also seit gespannt uns viel spaß beim Lesen meines neuen Romans :) 

 

Ich fange jetzt mal da an wo ich aufgehört habe. Mein Wochenende bei Nic und Stu.

So an dem Samstag stand auf dem Plan "Kühe treiben". Das war schon ganz schön witzig ich stand auf der Weide und bezweifle das ich so wirklich was helfen konnte als die Herde nämlich auf mich zu galoppierte suchte ich schnell das Weite :D Danach hübschten wir die Pferdlis ein bisschen auf damit Rado der 3 jährige auch gut aussieht wenn er mit mir nach Hause zu seiner Mami geht :) 

Sonntags giengen wir dann ausreiten, ich saß auf dem Pony Bowinkel 180 Stock ich konnte alles überblicken und es war wunderschön. Nebenbei wurden noch die Schafe ein bisschen von eknem Paddock ins nächste getrieben und gegen Ende des Ausritts bin ich einen Drop and Ditch gesprungen. Also ca. Einen meter abwärts und dann über nen graben. Hui da ging die pumpe mal schnell aber ich hab überlebt und es war toll hätte es gerne wieder gemacht.

als ich dann am sonntag abend nach hause kam hatten wir 2 neue pferde, rado der 3 jährige und ben ein pferd das alana und kate in blenheim geholt haben, er wurde aber 2 tage später wieser zurück gebracht und wir kauften ein anderes pferd, rio 5 jährig sollte ein rennpferd wrden ist aber nicht kn die startbox. 

AChja in dieser woche habe ich dann mal versucht zu kochen :D es gab selbstgemachte käsespätzle. Die spätzle sahen zwar nciht aus wie bei mama ich hatte auch keine presse aber geschmeckt haben sie das könnt ihr mir glauben. Und sie haben sie sogar gemocht :) zumindest haben sie es gesagt :D 

Hach ja das kann ich euch nicht ersparen, der liebe Rado lebt neben dem hühnergehege und manchmal wenn die hühner frei sind laufen sie auch auf den paddocks und den yards herum und unser lieber rado duldet das nicht jnd somit hatten wir ein totes huhn beim pferd im yard. Und jetzt ratet mal wrs entsorgt hat? Lena ist über sich hinausgewachsen!! Aber mit mistgabel :D 

So am Wochenende, wir bewegen uns um den valentinstag herum waren wir in christchurch auf camterbury champs. Am freitag hatten wir einen 6. Im 1.10 mit charly, muzza war 5. Im 1.20am samstag muzza 2. Im 1.25 sonntag SIEG in 1.25 championship (mit stechen) außerdem war maddy mit ihrem pony dancer bei uns dabei die beiden sind super süß und können irgendwann zusammen im pony grand prix unterwegs sein. 

In der nächsten woche haben wir dann die pferde auf andere paddocks gebracht und wir waren mit den pferde im fluss schwimmen, das war so schön. Wenn wir nicht mit den pferden am fluss schwimmen waren sind wir am strand ausgeritten es war einfach sooooo warm. Seit diesem wochenende lief rugby und mittlerweile 3 monate später habe ich es ein bisschen verstanden aber esist komisch und so brutal :D 

Nun woche 24.02, die woche vor fasching... 

Ich habe auf den weiden immer faschingslieder getrellert so lange mcih niemand gehört hat und ich war so ein kleines bisschen neidisch. Zu der zeit hatten wir ein berittpferd da justin ein quater horse und ich durfte ihn reiten haha das war so lustig er beherrscht die ganzen western sachen und ich sollte einfach spaß haben mit ihm also gestreckter galopp, tief nach unten sitzen und stop. Ich hab mcih dabei so schlapp gelacht. Fliegende wechsel kommen ohne probleme, ich hab mcih gefühlt wie ein king :D samstags nahm mich kate mit zu ihrer arbeit nur kurz irgendwas abchecken. Shit habe ich panik bekommen als sie auf einmal ihre bienen ins auto gestellt hat und wir die woanders hingefahrem haben .... das konnte ich echt nicht ab aber hey überlebt. Sonntags war ein showjumping day in motueka, nugget ging sein erstes 90 cm und wurde 3. Die anderen zwei muzza und charly haben frei bekommen bzw wurden geschont da Horse of the year für muzza vor der tür stand. Das ist neuseelands gröstes pferdefestival/turnier/messe what ever, alles in einem dazu später mehr. 

So habe ich schon erzählt das mein lieblingspfd izzy mit zwei lämmern coke und cola zusammenlebt? Das ist einfach so süß. Manchmal sind sie mir beim ausmisten auch ausgebüxt aber für futter lassen sie sich dann sogar von mir fangen :) 

Am 8. März war ich abends jn einer hypnose show ich habe aber nur zugeschaut und nicht mitgemacht, shit war das lustig ich könnte micb heute noch darüber kaputt lachen. Mittags waren wir da mit den pferden nochmal im fluss schwimmen es war eigentlich auch echt fucking warm aber der fluss war sooooo kalt ich hab ejnfach nur so gehofft nicht runter zu fallen :D 

Am sonntag warich dann mit alana und ihren freunden an den nelson lakes das ist ein antinalpark und die landschaft war wirklich beeindruckend. Die jungs hatten 2 boote dabej und so wurden wir zum "privat" beach geshippert :D ich fand das wasser etwas zu kalt deshalb hab ich leider nichts im wasser gemacht ich hätte mich auf ejnen biscuit legen können aber nein. Außerdem waren da so viele aale im wasser :/ 

Auser dem biscuit (luftreifen) gab es noch wasserski und kneeboards sah alles nach viel spaß aus nur wasserski ist wohl gar nicht so ejnfach und kneeboard nein das sah komisch aus :D 

Woche 10.03

Alana ist diese woche rio und rado die 2 babys geritten mit sattel aber nur mit knotenhalter ich stand da und bekam meinen mund nicht mehr zu ich war so beeindruckt :D außerdem hatten wir ein weiteres berittpferd, chester. Der war auch richtig cool und hat den wohl bequemsten trab den ich je hatte :D 

Am freitag dieser wo he gjng es dann los zu Horse of the year, das ist auf der nordinsel und somit mussten wir die fähre nehmen, gingen aber ejnen tag früher los da ein großer sturm gemeldet war und den bekamen wir auch zu spüren als wir im lkw schlufen, es fühlte sich an wie ein erdbeben :D wir kamen samstags dann auf den showgrounds an und machten es uns häuslich. Sonntags fuhr ich dann für ejne nacht zu ann und michelle um meine winter klamotte  einzusammeln und montags war ich dann wieder zurück da am montag dann die competition begann. zu diesem zeitpunkt war ich nun schon 6 monate unterwegs, unglaublich wie schnell die zeit vergeht ... 

Taryn die mit uns bei hoy ist machte showing, das ist ernsthaft schönheitswettbewerb mit pferd. Unglaublich!! Sie hatte zwei leute die ihr pferd und sie fertig machten und sie durfte als sie fertig war nur noch die lkw rampe runter laufen und drauf aufs pferd es war echt abnormal!! Make up von kopf bis fuß an pferd und reiter!!!! 

Wir hatten dann dienstag mittags das 1.20 als einlaufprüfung. Über 100 reiter und nur 6 ween platziert, das finde ich so krass :D muzza sprang so toll bzw hatte so viel spaß nämlich die sprünge waren gar nicht mehr wirklicb eine herausforderung für ihn. Es macht so spaß da zuzuschauen. 

Am mittwoch durfte ich dann muzza endlich mal flechten, die machen das hier einfach nicht, absolute zeitverschwendung :D nunja bei den meisterschaftsklassen war es dann endlich mal in ordnung zu flechten :) wir hatten den pro am heute das sind sprünge 1.20-1.30 und es war alanas kleinste klasse mit NUR 47 reitern. Donnerstag und freitag hatte muzza frei und ich musste nur ab jnd zu mal mit ihm grasen gehen. Ich nutzte meine zeit und schaute mir die großen springen mit den neuseeländischen stars an und natürlich ging es auch ein bisschen shoppen, ein paar schöne erinnerungen für mich :) 

Freitag abend war dann extravagenza, ein trans tasman team springen, aussi gegen kiwi, neuseeland hat natürlich gewonnen, danach war ein pony 6 bar, 6 sprünge die kontinuierlich hoch gebaut wrden angefangen wurde bei nem 1.10 oder 20 und es war nur offen für ponys, wer eine stange abwirft ist raus. Die siegerin übersprang 1.60!! Abnormal :D Danach war ein ponyrace das war lustig mindestens 15 ponys sprangen ejn paar runden im kreis über heuballen, zum totlachen! 

Dann noch eine showtime vorführung mit vivki wilson, angefangen mit gesattelt und getrenstem pferd und dan  hat sie nach und nach runde für runde sattel und trense abgenommen im galopp, das war schon echt schön anzu schauen, auchwenn es ein bisschen gefährlich aussah. 

Samstag war dann 1.25 champinship, muzza wurde wieder geflochten und er sprang so so so so toll, leider hatten sie in der 2. Phase eine stange aber es war super anzusehen :) als muzz buzz dann versorgt war traf ich mit meiner ersten hostmum sara die auch I  hastings war. Mittags war dann 2 und 3 * vielseitigkeit. Alana als ex 2*vielseitigkeitsreiterin war da mein perfekter kommentator. Nicht nur freunde auch ex arbeitgeber von ihr ritten da mit jnd ich war einfach nur am staunen. Zu erst schauten wir von der tribüne wo man einen livescreen hatte und auch blick auf verschiedene sprünge ich war wirklich excited :D das war das erste mal das ich eine geländespringprüfung live sah *.* 

Außerdem ritt da auch die New Zealand Legende Sir Mark Todd mit das war einfach so wow. Später sind wir dann an den Wassersprüngen gewesen, das war soo cool. Abends gab es dann wie schon die ganze woche pizza zu essen man gewöhnt sich echt daran, jeden tag das selbe essen aber jeden tag ein bisschen anders :) 

Am sonntag oh mein gott, der letzte tag und die 1.30 speed class in der Hauptarena. Das war dann schon ein bisschen professionell und ich war glaube ich genauso nervös wie alana :D die Bodenbedingungen waren durch den dauerregen über nacht nicht mehr so gut jnd wir sind uns sicher bei trockenem boden wäre muzz buzz da fehlerfrei drüber gerauscht, seine zeit war nämlich wirklich gut. 

Danach packten wir langsam zusammen und machten uns dann auf den weg nach Wellington so das wir noch die fähre am abend nehmen konnten. Nachts um 3 waren wir dann endlichzu hause:) 

Das wochenende vor horse of the year habe ich ganz vergessen und dabei war es so toll :) 

Alana nahm mich nämlich wieder mit zu ihren freunden und dem boot und dieses mal waren wir auf rabbit island und ich ging biscuiting shit das ist cool. Zu eurem verständnis, boot seil und dieser reifen da legt man sich drauf und dann vollgas. Ziel des ganzen ist es vom biscuit zu fliegen und es ist echt verdammt lustig :D 

Außerdem was noch viel lustiger ist bzw. War das die boys gar nicht verstehen konnten das wir sowas in deutschland nicht machen/haben und das nicht jeder ein boot besitzt und mal kurz am wochenende raus zum angelb fährt, das meer bzw. Die see ist ja auch nur so ein paar stunden weg so am anderen ende von deutschland :D 

Zwischendurch war ich dann mal noch auf einem 21. Geburtstag dabei das ist hier alles ein bisschen crazy die machen da ein riesen fest mit viel viel alkohol. Mädels müssen dann 21 halbe shots/kurze trknken und jungs 3 liter bier auf ex wenn sie 21 werden. :D 

Dann komme ich mal zu ostern, das ist hier auch ein bisschen anders, die neuseeländer gehen nicht in die kirche, religiös sind die alle nicht wirklicb und als ich am karfreitag gesagg habe das ich kein fleisch esse, fisch aber ok wäre haben sie mich angeschaut wie ein auto. 

Am karsamstag waren wir dann eigentlich nur für einen drink im speights alehouse, wie eine wirtschaft aber besser :D irgendwie wurde jeder ein bisschen betrunken, die jungs der gruppe haben einfach immer 10 getränke auf einmal bestellt und help your self somit hab ich nicht mal mehr geld gebraucht :D natürlich haben die mädels es auch mal wieder nicht unversucht gelassen mich zu verkuppeln, ein weiteres mal erfolglos :D auch wenn der typ gar nicht sooo schlimm aussah, im nachhinein bin ich noch mehr wie glücklich, nachdem ich so manche geschichte über den gehörf habe :D 

Ehm dann wieder zurück zu den Pferden charly jnd muzza haben ferien seit horse of the year rado wird so ein bisschen geritten ging aber auch kurz danach in ferien. Nugget, izzy und folly ein neues berittpferd das verkauft werden sollte/ist gingen zu ejnem showcross bzw. 2 es war noch mal eins vor 2 wochen oder so, das ist wie eine cross country geländeprüfung und nach der hälfte der sprünge ist ein normaler springpacour. Alle pferdlis haben das erfolgreich gemeistert. Dann war noch ein dressurtag wo meine izzy 3. Wurde in level 1 also wie e dressur :) Rio das möchtegern-rennpfed wird immer besser mit der dressurarbeit aber so hoffnungslos beim springen :D 

seit der woche nach HOY durfte ich izzy regelmäßig reiten, so ein tolles pferd, super tolle bequeme gangarten und einfach ein traum. 

Wir waren ein paar mal am strand reiten und ja ich fütterte die pferde jeden tag und mistete aus. 

Nugget und rado sind jetzt auf einem berg in ferien, ich bjn mit Bowinkel dem riesen mjt dahin geritte und zurück ritt alana und ich saß hinten drann shit das war ejn bisschen lustig :D 

Vor 2 wochen waren wir dann mal wieder in nelson on tour um meinen geburtstag zu feiern, der war ja auch :) 

Zu erst waren wir an dem samstag bei kates schwester zum essen eingeladen dort durfte ich mudden bird versuchen das war ein bisschen eklig!! Ein vogel wie eine möwe der nur von maoris geschossen werden darf der wird dann irgendwie eingelegt und schmeckt ttoal ölig nach salz und nach dreck ja einfach wiederlich. Dann wollten die herren der runde noch dazu beitragen das ich ejnen guten abend habe und servierten mit plum rum also zwetschgenrum das hat grausam geschmeckt aber wir gehen nicht bevor es leer isf. Also was würde ich jn deutschland tun? EXEN! Ok der abend kann beginnen beim vorglühen bei alanas freundin gab es dann vodka lemon und nen shot ehe wir zum speights gingen wo der rest der gruppe schon war. Es gab noch ein paar mehr drinks und ich hab kein plan mehr wann wir dann jn die stadt sind auf jeden fall habe ich meinen geburtstag gefeiert :D am nächsten tag war dann das 2. Showcross und ich musste die pfede fertig machen, naja ich versuchte es. Es ging mir so dreckig das war echt nicht schön, ich konnte nicht mal den schweif bürsten das war zu viel bewegung ich machte es wie im lehrbuch von hand!! Ich war so froh als wir mittags daheim waren und ich endlich schlafen konnte. 

Während meiner zeit bei alana habe ich ende april auch ein bisschen für jenny gearbeitet, sie war mit uns damals mit maddy in christchurch bei den canterbury cnamps dabei. Ich durfte ein bisschen housesitting machen d.h. pferde und hunde füttern und über nacht auf das haus aufpassen. Und den whirlpool benutzen wenn ich lust darauf habe :) und dafür wurde ich bezahlt, was soll ich dazu sagen :) AWESOME :) 

Nun zu der etwas frischeren vergangenheit. Am donnerstag musste ich dann nach über 4 monaten meine Familie verlassen, das viel mir so schwer. 

Am mittwoch habe ich vo  allen abschiedsgeschenke bekommen, von den nachbarn ross und marry mit denen ich oft tolle talks hatte habe ich eine kleine maori glasskulptur bekommen, von opa und oma ein wundervolles buch über nelson und von alana ein shirt mit team alexander, autum 2014 und auf dem rücken die ganzen pferdenamen. Das ist soooo sooo lieb. 

Der abschied am donnerstag war dann schrecklich, naja beim frühstücken und so war die stimmung noch gut aber als ich dann vor dem bus stand mit alana und kate, mein rucksack war schon im bus und dann tschüss zu sagen das war sooo schwer :'( 

Die erste stunde unterwegs war dann echt richtig hart aber dan  konnte ich micb zumindest zwischenzeitlich damit abfinden. Meine reise führte mich nach kaikoura, das ist an der ostküste und ejn nettes städtchen. Es war irgendwie komisch wieder im hostel zu sein, ich lernte aber ein nettes mädel kennen jnd wir machten zusamme  einen 3 stündigen walk. Ich habe hunderte seals gesehen glaube seehund ist der deutsche begriff. Solche tiere wie robbie :) die sind wirklich sooo süß!! 

Am freitag ging ich dann whale watching und ich sah sogar 2 wale :) allerdings hätte ich heulen können nämlich 2 mal genau in dem moment wo der wal wieder untertaucht, dieser eine moment der so speziell ist, genau in diesem moment kackt meine kamer ab das war so frustrierend :( naja die delfine die wir unterwegs noch gesehen haben machten das ein bisschen gut. Zumindest machen die gute laune die sind einfach sooo süß :) ♥♥

Am samstag ging es für mich dann weiter nach christchurch, dort verbrachte ich ejne nacht in ejnem aaten gefängnis, das war auch mal ein erlebniss :) hatte meine zelle für mich, ein kostenloses upgrade :) am sonntag früh nahm ich dann den tranz alpine zug nach greymouth von der ost zur westküste. Es war so beeindruckend und die anblicke waren einfachatemberaubend die landschaft bezaubernd das könnt ihr mir nicht glauben. Freut euch schon mal auf die bilder!!! Es ging von der ostküste durch die southern alps(Berge) durch Regenwald/native bush zur westküste, es war wirklich von allem was dabei :) 

In greymouth nahm ich dann gleich den bus nach punakaiki, dort sind die pancake rocks. Das war wirklich beeindruckendstejne die wirklich aufgeschichtet sind wie pfannenkuchen, ein wunder von der natur gezaubert!! 

Heute bin ich jetzt mit dem Bus nach Franz Josef, ein bisschen weiter südlich an der Westküste und ihr dürft gespannt sein, die nächsten wochen weden aufregend :) 

 

Ich hoffe ihr entschuldigt ein weiteres mal meine hundet tausend rechtschreibfehler aber wenn ich darauf auch noch achte sitze ich noch 2 stunden, außerdem ist mein tablet da manchmal seltsam :) 

Ich hoffe ihr hattet spaß beim lesen, ich lebe noch und es geht mir gut  und ich mav wirklich nicht mehr heim :) NEUSEELAND IST EINFACH SOOOOOO SCHÖN ♥♡♥♡♥

23April
2014

mal wieder was fuers Auge :)

nochmals Taupo Maori Caves ohne mein Face :)   Mount Maunganui - love this place Mitte Novemeber am Strand - Mt Maunganui - mid of november at the beach :) Beim Spaziergang durch Hastings in der Vorweihnachtszeit Bei der Arbeit im Vineyard Knoten knoten :) Blaetter abreisen im Vineyard - sehr aufregender Job Ueberall nur Reben :/ Fahrt auf dem Anhaenger in den native Bush :) Das war ein Spass :D Achtung Kuehe, ach ne sind Schafe :D Ab die Post bei der Fahrt auf dem Anhaenger durch die Landschaft Bushwalk ;) Weihnachtsessen!!! Yammy :) All the lovely people who hosted me over christmas :) eine GROSSE Flasche L&P auf meinem Weg nach Whititanga :) Blick aus dem Hostel in Whititanga-Coromandel Hot Water Beach bei High Tide :D --> kein Hot Water :D me at the hot water beach Goldmienen Walk :) Juhu durch die Mienen laufen Goldmienen Walk Der rostige Fluss die Wackelbruecke bei der Goldmiene Silvesterparty am Strand <3 Happy New Year Happy New Year me at the Huka Falls in Taupo Huka Falls - Taupo Huka Falls Taupo Great Lake Taupo Great Lake Taupo Habour Front Wellington Parliament Building Wellington Parliament Libary Building Wellington View from Mt Victoria - Wellington Botanic Gardens Wellington Botanic Gardens Wellington Cable Car Wellington :) Cable Car Wellington :) Wellington Airport :) Wellington Airport Flug nach Christchurch (Suedinsel) Cathedral Christchurch zerstoert durch die schweren Erdbeben vor 2/3 Jahren... Cathedral christchurch Botanic Garden Christchurch Botanic Garden Christchurch Paua Shells im Canterbury Mueseum in Christchurch Split Apple Rock Abel Tasman National Park Abel Tasman National Park going a little bit crazy in the Abel Tasman Straende wie im Paradies im Abel Tasman Water Taxi :) Wackelbruecke im Abel Tasman, zugelassen fuer 5 Personen!!! :D We called it Paradies chill out Abel Tasman :) Traumhaft!! Endspurt :) Planschen im Paradies und das im Januar!!!! SKY DIVE!!!! :) can't remember this part :D sorry Mum - NZ 2014 so awesome Landeanflug :) noch mehr Landeanflug :) schoen wars :) wie ich hier als TT aufs Turnier fahre :) Die Pferdies :) Charly Muzza, Nugget :) Izzy :) I really like this horse - need a sponsor :) Die Schafe :D Izzy und ihre 2 Laemmleins Cola und Coke Nelson Lake National Park Mein Name ist Bella und ich halte deine Fuese auf der Couch warm und waerme dir dein Bett vor :) Meggy the real Farm Dog Da muss man durch um zum Aussichtspunkt zu kommen - Golden Bay Aussichtspunkt - golden bay Pupu Springs - Golden Bay Ausblick Golend Bay Abel Tasman Mournoment Beach Ride Rabbit Island on Charly :) Nice Night :) Der Reitplatz :) Muzza at Horse of the Year - Neuseelands groesstem Turnier :) early in the morning at horse of the year Premier Arena HOY Cross Country at HOY Heimweg - warten auf die Faehre :)

19April
2014

:D haha musste ich gerade lachen :D

Hallo ihr lieben, 

ich lebe noch. 

mein naechster ausfuerhlicher Bericht kommt bald. 

Ich musste gerade so lachen als ich das gesehen habe: 

 

Häufigste Suchbegriffe

Hier werden die Suchbegriffe aufgelistet, über die dein Blog Lena allein unter Kiwis :) gefunden wurde.

1 Lena reitet immer schneller, lena wohnt in 

1 Lenaallein unter Kivis


Machts gut und Frohe Ostern :)  

06Februar
2014

Das Leben auf der Pferdefarm

So, nach einigen Beschweden, wage ich mich mal wieder an einen neuen Blogeintrag, wird ja wirklich auch Zeit. 

Wie ihr in der Überschrift schon erkennen könnt lebe ich momentan auf einer Pferdefarm und ja es ist genau so wie ich es mir immer vorgestellt habe :) Pferde, Pfede, Pferde, Pferde :)

 

Ich bin Montag Nachmittag angekommen und dann ging es auch schon mit 2 Pferden zum Springplatz. Ich wurde auch gleich mit eingespannt mit Pfede fertig machen und Sprünge HOCHbauen! 1.40m oder so, mir sind fast die Augen ausgefallen. 

Abends wurde ich dann eingewiesen wie ich die Pferde zu füttern habe, kein Problem und jetzt lebe ich dann schon fast 3 Wochen mit Kate, Ricky und Alana in meinem eigenen Zimmer :) 

Am nächsten Morgen wurde mir dann gezeigt was ich frühs zu füttern habe und danach taten wir das was ich am Besten kann :D 

SATTELZEUG PUTZEN!!! 4 Sättel und 8 Trensen ich dachte es hört gar nicht mehr auf :D

Mittags sind wir dann mit Nugget und Mussa, 2 Pfden auf Rabbit Island gefahren um dort ausreiten zu gehen. Nugget ist 5 und so ein Babyface. In den habe ich mich verliebt auch wenn ich ihn vielleicht noch nicht reiten will.Alana hat ihn aber super km Griff. Ich saß dann auf Mussa, das Pferd das 1.40 locker überspringt. Es war für jns beide ejne neue Situation, da er normalerweise nur von Alana geritten wird und so waren wir die ersten Minuten beide etwas unentspannt, was sich aber dann gelegt hat. 

Am Nachmittag kam dann der Schmied, ein Schotte und ich hab einfach kein Wort verstanden bei diesem Akzent! 

Abends habe ich dqnn wieder gefüttert, das ist meine tägliche Aufagbe, frühs und abends füttern. 

 

Mittwochs habe ich frühs, haltet euch fest een PfedeLKW geputzt da es am Wochenende mit LKW aufs Turnier geht/gieng. 

Als Alana fon der Arbeit zurück war haben wir dann Izzy gemacht, sie ist zum Beritt da und manchmal etwas schreckhaft.

Abends gieng es dann mit den anderen 3, es giebt noch Charley, er ist 18 und ein totales Verlasspferd, mit dem LKW zum PonyClub nach Motueka zum Springen. 

Dort gab es dann einen Pacour mit dem bei ich glaube 50 cm angefangen wurde und dann immer wenn kejner mehr über die Höhe wollte um 10 cm hoch gebaut wurde. 

Ich ging dabei meiner Arbeit als Groom/Stallmädchen nach und machte die Pferde der Reihe nach fertig. Nugget der junge sprang 70-80-90 glaub ich, Charley 100-110-120 glaub ich und Mussa 120-130!! 

 

Am Donnerstag habe ich dan  den Pferdeabteil des LKWs geputzt, danach gieng es in die Stadt, Essen für die Reise aufs Truneir einkaufen und am Nachmittag als dann alles Vorbereitet und gerichtet war gieng es dann los. 

Über den Lewis Pass vom Westen der Südinsel in den Osten der Südinsel. Ziel für heute war Christchurch zu Kates Eltern. Dort kamen wir irgendwann nachts um 11 oder halb 12 an. Die Faht über den Pass bei Dämmerung war so wunderschön. 

Alana und ich nächtigten die erste Nacht im LKW was für mich echt einErlebnis war, luxus!!! Nur die Kuh auf der Nachbarweide hat gestöt allerdings war ich so ftig das es echt nebensache wurde.

Am Freitag fuhren wir dan  frühs erst ein Pferd anschauen und Probereiten während die Pferde noch ein bisschen auf der Koppel verweilten.

Danach wurde dann die Reise in den Süden fortgesetzt und irgendwann mittags haben wir dann auch unser Ziel Waimate erreicht. 

Pferde ausgepackt und in Ihre "Yards" gebracht. Das sind wie Boxen allerdings nicht überdacht nur Holzpfosten mit Latten drüber. Das ist hier ganz normal.

Abends, ich war gar nicht drauf vorbereitet, haben wir die Pferde dann nochmal geholt und gesattelt und dann sind wir ein bisschen auf dem Gelände rum geritten, ich saß auf Charley und ja ich glaube er ist eher ein Pfed für mich :) wir haben uns zumindest verstanden. Alana ritt Mussa und hatte Nugget an der Hand 

Am nächsten Morgen, Samstag gieng es dan  los mit der Springerei. Alana hat mir sogar einen extra Plan geschrieben welches Sattelzeug uf welches Pferd kommt und einen Plan welches Pferd wann wo sein muss. Hat alles funktioniet. 

Es gab 3 oder 4 Ringe. 

Nugget gieng im Trainigsring über 70 und 80 cm und hatte seine erste Fehlerfreie Runde und hat dafür eine Schleife bekommen. 

Charley gieng über 110 und 120 und hatte beides mal Stangen. 

Mussa gieng über 120 mit einem Fehler was schon ein bisschen ärgerlich war und dann das erste mal auf dem Turnier über 130 welches für viele Reiter als Warm up für den Grand Prix am Sonntag gedient hatte. Mussa hatte 3 Stangen und eine super, super Zeit was echt ein richtig tolles Ergebnis für den ersten Start war. 

Am Sonntag gieng Charley frühs über 110 und wirde 2.! - Hier werden immer nur 6 platziert egal wie viele Starter!! Und es waren in der Prüfung über 40. 

Danach giengen Mussa und Charley über 120, leider beide wieder eine  Stange und dann gieng der kleine Nugget über 80cm hatte aber auch Fehler, was bri ihm aber nicht so schlimm ist. Danach brachen wir unsere Zelte zusammenund fuhren nach Hause. Gegen 22 Uhr waren wjr dann nach 10h Fahrt zu Hause.

Bei Tag ist der Pass wirklich noch schöner! Leider habe ich keine Bilder gemacht... aber nächste Woche geht es glaub ich nach Christchurch dann mache ich bilder! :) 

Am Montag wurde dann erst mal ausgeschlafen :) 

Dann LKW geputzt und bei ejner Reitstunde zugeschaut. War ein entspannter Tag was echt gut tat. 

 

Am Dienstag hatte ich dan  auch einen echt entspannten Vormittag. Nachmittags sind wir dan  mit den 3 Pferden zum  Strand gefahren, ich habe dan  frecherweise einfach entschieden das ich Charley reite, was aber om war :D 

Abends gab es dann Bambi zu essen, ich habe es zuvor nicht gecheckt als sie gemeint hat es gibt heute Bambi, dachte die ganze Zeit es ist Rind. Naja war jetzt nicht so schlim  und hat geschmeckt! 

Am Mittwoch ha en wir frühs zu erst izzy das Berittpferd gemacht und danach durfte ich Charley in der Arena reiten. Tolles Pfed das super gehen kann nur irgendwie ja meine Hände sind viel zu strong für die Neuseeländischen Pfede -.- 

Alana fand es aber nicht so schlimm das nciht alles auf Anhieb geklappt hat immerhin bin ich ja schon fast ein halbes Jahr nicht mehr so richtig, richtig geritten. 

Am Donnerstag sind wir mit den Pferden wieder auf Rabbit Island gefahren und es war einfach so so heiß, das wir mit denen schwimmen gegangen sknd im Meer *.* es war traumhaft schön :)

Am Freitag, hatte ich frühs ein paar Sachen zu erledigen, Mittags sind wir mit Nugget und Mussa ein bisschenSpringen gefahren, aber nicht sk viel da es wieder so brühend heiß war. 

Abends gieng es dann eine Runde im Pool schwimmen!! Das tat sooo gut!!! 

Am Samstag, jetzt muss ich nach denken :D bin ich frühs Charley geritten und es war diesesmal schon besser. Alana ist die anderen 2 geritten und dan  hatten wir einen faulen Tag :) Es war auch echt wieder warm! Mittags haben wir Ricky ein bisschen bei der Umzäunung des Reitplatzes geholfen ehe Alanas Freundinnen kamen. Gemeinsam gab es eine Abkühlung im Pool :) 

Abends gieng ich dann mit Alana und 2 Freundinnen nach Parahau oder sozu bekannten wo wir nächtigen durften wo wir uns dann auf machten ins "Nachtleben" :D 

Achja sie wollen mich hier behalten und mich verheiraten! :D sie kennen die Bedingungen REICHER HEIßER PFERDEFARMER

zu erst ein paar Trinkspiele zu Hause dann gieng es in ein Pub das war aber nicht so gut dann geing es auf ejne Hausparty nach Collingwood was ganz ganz ganz im Nordwesten der Südinsel ist. 

Danach zurück in die Pub nach Takaka. Die Stimmung war jetzt deutlich besser, der Alkoholpegel auch :D Die Mädels haben mir dann auch gleich mal einen Typen angeschleppt allerdings hab ich da nicht mitgespielt :D Er hätte wohl geld und eine Farm aber keine Pferde :D 

Der Sonntag war dann etwas ja wie wenn ich auf Dance Sensation gewesen wäre :D 

Auf jeden Fall haben die Mädels dann noch eine Sight Seeing Tour durch Golden Bay mit mir gemacht was echt mega cool war und ich auch an Plätzchen gekommen bin wo  ih sonst nie hingekommen wäre. 

Diese Woche jetzt muss ich meine grauen Zellen echt anstrengen, ich habe nämlich kein Tagebuch geschrieben :D 

Montag bekam ich wieder Reitstunde auf Charley, es war furchtbar ... :/ 

Abends hatte Alana dann Reitstunde/Springstunde.

Am Dienstag war dann auch wieder Reitstunde allerdings frühs um 7!  Ich war so tot :D 

Mittags sind wir mit Charley zu Alanas Arbeit gefahren wo ich mit Charley ins Gelände reiten durfte :) Das hat echt Spaß gemacht :) 

Mittwoch, Alana ist Charley frühs gesprungen, Mussa in der Arena gearbeitet und Nugget gieng auf der Arbeit ins Gelände, ich habe Mittags das Haus geputzt, welch Freude :D 

Gestern Donnerstag musste ich dann vorübergehend ausziehen zu Freunden der Familie. Alana ist nämlich nach Wellington zu den Rugby 7s. Bin schon echt gespannt was das heute ist :) und Kate und Ricky gehen über das Wochenende campen. 

Jetzt lebe ich bis Sonntag auf einer anderen Pferdefarm außerhalb von Motueka. Nici, Stuart und der 4 jährige Sohn Alexander. 

Alanas Nachwuchspferde sind hier und wurden/werden hier gezüchtet, der 3 jährige geht am Sonntag eventuell mit nach Hause :) 

Gestern Abend gab es da dann ein großes BBQ, es war so lecker *.* 

Heute ist noch nichts passiert :) ich sitze in der Bücherei, genieße freies Internet und heute Mittag arbeiten wir dann die Pferde, Nic ist aber noch arbeiten jnd so lange kann ich jetzt in der Stadt rumstreunen :) 

 

Bis zum  nächsten mal. 

Cheers eure Lena :)

20Januar
2014

ACTION weekend

Jojojojojo, 

Es ging dann am Donnerstag für mich weiter nach Motueka von wo aus man den Abel Tasman Nationalpark wirklich gut entdecken kann. 

Wie man in der Überschrift schon erahnen kann, hatten Sarah und ich viel Spaß! 

 

Am Freitag hatten wir eine Kayak-wander-tour gemacht wobei das kayaken leider abgesagt werden musste. Es war zu windig :( Das war schon echt enttäuschend aber gewandert sind wir aber trotzdem durch den Park also eine Etappe und es war so wunderschön. Die Strände waren so wundervoll und insgesamt, ihr könnt euch das nicht vorstellen. So so toll. Ich würde euch so gerne die Bilder zeigen.

 

Am Samstag war dann mein persönliches Highlight, frühs um 7:25 wurden wir abgeholt und es ging zum Flughafen! Nein ich bin nicht irgendwo hingeflogen, wir sind einfach 13000 feet in die Luft geflogen und aus dem Flugzeug gesprungen!! SKYDIVE!! Und ich muss euch sagen es war so so geil ich möchte es wieder und wieder machen. Unbeschreibliches gefühl wenn man da im freien Fall auf die Erde zu fällt :) 

Irgendwann wurde dann der Fallschirm aufgemacht und der Typ hinter mjr hat mir alles erklärt wie man das Ding steuert und mir erklät was ich wo sehe von der Landschaft her :) 

Mega!!!!!! 

 

So gestern am Sonntag waren wir dann beim canyoning. Wir sind in einem Berg gewandert und dann ging es in einen Neoprenanzug und ab die Post. Schwimmen, tauchen, abseilen, rutschen, schwingen, sprinegn es war alles dabei klettern und laufen natürlich auch! War mega mega schön und eigentlich mehr adrenalin wie skydive weil man sich immer wieder überwinden musste aber irgendwie kann ich nicht so gut mit wasser. Ich meine es hat spa§ gemacht aber in der luft gefällts mir besser da bekomme ich wenigstens luft anders wie unter wasser :) 

 

Heute geht es zum neuen WWOOFING host nach Brightwater. 50 Hühner, 20 Schafe und das unwichtigste 5 Pferde ♡  und eine Zitronenplantage. 

 

Bis bald ihr Lieben. 

15Januar
2014

♡lich willkommen auf der Südinsel

Juhu, hello, 

 

Ich bin noch bis ich glaub zum 10. In Taupo geblieben, da war es so schön günstkg :) und die Leute waren total nett :)

Ich war 2 mal bei nacht an den Hot Pools, ihr müsst euch vorstellen, ein Fluss und dann fließt heißes Wasser aus einer Quelle in den Fluss quasi wie ein Natural Spa. Es war so so cool. Beim zweiten mal hatte ich sogar Sternenhimmel *.*

Ansonsten habe ich in Taupo nicht mehr viel besonderes erlebt, Skydive möchte ich nämlich hier auf der Südinsel irgendwann mal noch machen. 

 

Freitags ging es für mich dan  nach Welljngton in die Hauptstadt Neuseelands welche ganz im Süden der Nordinsel ist. 

Als ich ankam war ich erstmal etwas überfordet, da fuhren ZÜGE! was echt eine Besonderheit ist wenn man die mal sieht in Neuseeland und es gab hundert tausend Buslinien. Letzdenendes habe ichnmich dann durchgefragt und bin auch in meinem Hostel welches ein Hotel mit Backpackerlodge war angekommen. 

Hostel war super und am Samstag ging es dann auf Erkundungstour. Zu erst die Habourfront und ein paar Gebäude und dann ging es noch auf den Mount Victoria zu einem Lookout. Der Blick über die Stadt war traumhaft. 

Achja ihr müsst euch vorstelle , ich konnte das alles zu Fuß ablaufen, ich glaube man kann Wellington echt so vom Zentrum her mit Würzburg vergleichen :) 

Sonntags war ich dann im Te Papa Museum, das war echt cool man konnte viel über Neuseeland erfahren und total viel selbst entdecken und ausprobieren. Unteranderem war da auch ein Häuschen in dem ein Erdbeben nachgestellt wurde, Stärke 6,4 so einen möchte ich echt nicht miterleben!! 

Montags war ich dann im Museum of City and Sea, das war über die Geschichte von Wellington und ist unter den Top 5 Museen der Welt, ich fand es nicht ganz so gut wie das andere war aber trotzdem interessant. Danach bin ich zum neuseeländischen Parlamentsgebäude, da gab es kostenlose Führungen, das war genau das richtige für mich und war echt interessant. 

Danach bin ich mit einer anderen deutschen die ich während der Führung kennen gelernt hatte in die Botanischen Gärten die wRen so so schön :) 

Danach ging es mit dem bekannten Cable Car zurück in die Stadt.

Ich musste dann meine Sachen mal noch flugzeuggerecht packen, was gar nicht soooo einfach war. Besonders stolz war ich auf meine Essenskalkulation, ich hatte nur noch ein bisschen Reis und Zucker übrig :) 

Dienstag früh ging es dann zum Flughafen, ich war mega nervös, das erste mal komplettballeine fliegen :/  Aber ich habe ja die sicherste Airline der Welt gewählt, Air New Zealand. 

Die Sicherheitshinweise waren so so cool, das war alles auf "der Hobbit" ausgelegt und auch mit Peter Jackson und den Schauspielern! Dann war ich 25 minuten in der Luft ehe ich in Christchurch landete. Dort ging es mit dem Bus zum Hostel und dann auf Expresserkundungstour, da ich nur eine Nacht hatte. 

Es war total krass zu sehen wie zerstört dort alles war von den schlimmen Erdbeben 2011 und 2012. Es sieht dort echt teilweise aus wie im Krieg und besinders hart war für mich die Stelle an der ein Kaufhaus stand, dort lagen Kränze und Karten und wenn man liest Dear Mummy, dann läuft es einem eiskalt den Rücken herunter!! 

Gestern bin ich dann entlang der Küste nach Blenheim in den Norden gefahren. Unterwegs habe ich total viele Robben gesehen echt richtig cool :) 

Und die Omi neben mir hat mich auch gleich eingeladen sie mal zu besuchen. Ich muss echt sagen die Leute hier sind so so nett das kann man sich in Deutschland nur erträumen!!! 

Heute geht es jetzt nach Motueka das ist weiter westlich im Norden und dort treffe ich mich wieder mit Sarah mit de rich ja schon zum Begin meiner Reise unterwegs war :) 

 

Achja während des Fluges waren vor, hinter und neben mir DEUTSCHE!! Und man trifft einfach überall Leute dienman zuvor schon mal getroffen hat das ist echt seltsam, manchmal schön und manchmal denkt man sich einfach nein, nicht schon wieder die >.<

 

Zum Tehma Bilder muss ich euch leider enttäuschen, ich brauche eine App zum "mobilen bloggen" anders geht das wohl vom Tablet aus nicht -.-

Also falls da jemand von euch einen Tipp für mich hat bitte her damit!!!! 

 

Cheers machts gut und bis bald :*

02Januar
2014

Weihnachten & Silvester :)

So, 

Zu erst ein mal ein Frohes neues Jahr allen zusammen, ich hoffe ihr habt Weihnachten gut überstanden und gut in das neue Jahr gestartet. Jetzt werde ich euch mal wieder updaten und euch erzählen was bei mir in der letzten Zeit seit Weihnachten alles so passiert ist. 

 

Leider kann ich gerade keine Bilder einfügen, würde euch zu gerne Bilder zeigen :) vom Strand und der Sonne :P

 

So, wie ihr ja schon wisst ging es am 23.12 nach Rotorua, das ist eine sehr kulturelle Stadt. Hier gibt es viele geothermalische Entdeckungen und entsprechend stinkt es hier nach Schwefel! 

Nunja, wo fange ich an nachdem ich erst am Abend angekommen bin, checkte ich schnell ein gieng noch kurz Essen einkaufen, ohne lebt es sich so schlecht und dann gieng es auch schon schlafe  nämlich am 24. Hatte I h mein persönliches Weihnachtsgeschenk für mich wofür ich früh raus musste. 

Die Nacht war nicht so wirklich erholsam, Details möchte ich euch ersparen... So eine blöde Kuh unter mir hatte ab Nachts um halb 2 oder 3 Besuch und naja ... 

Am 24. Wurde ich dann frühs um 8:30 abgeholt und es gieng zum White Water Rafting und ich kann euch sagen es war soooo mega mega cool :) Nachdem alle mit Wetsuit, Lifejacket, wasserschuhen, Helmen ausgestattet waren fuhren wir zum Fluss. Es wurde jochmal alles erklärt, ein paar Sicherheitshinweise und dann gieng es auch schon los. 

Zu erst wurde nur gepaddelt und dann kam auch schkn der erste Wasserfall den es herunter gieng. 2m es war echt richtig schön und hat mega spaß gemacht. Gleich darauf folgte der 1 m Wasserfall. Das war acuh echt easy und wir konnten joch alle lachen :) danach ging es weiter Flussabwärts bis wir zu dem 7m Wasserfall kamen. Wir waren das 3. Von 3 Booten und warteten oben :) 

Boot 1 und 2 kamen heile unten an und dann waren wir drann. Forward paddel and hold on go down. Ja und dann ging es da runter. Es gibt 3 Möglichkeiten unten anzukommen 2 davon das man im Boot bleibt und wir wählten die Nummer 3 :D Alle Passagiere inklusove der beiden Guides flogen aus dem Boot. Nur 2 Schweden sind sitzen geblieben. Als ich dan  so im Wasser herum irrte waf mir mal kurz ein bisschen unwohl irgendwie waren da nur Steine und Wasser und wo war überhaupt das Boot, die Guides und mein Paddel und was muss ich tun ahhhhh. Panik. Naja was solls irgendwann saßen wir dann alle wieder im Boot und es ging weiter ein bisschen paddeln und dann durften wir raus um im Fluss zu schwimmen, war ich natürlich dabei. Dann sollten wir uns einfach mal am Boot festhalten und dann ging es außerhalb des Bootes einen kleinen Wasserfall runter. Als dann alle wieder im Boot waren surften wir mit dem Boot in dem Wasserfall das war echt mega lustig :) 

Danach wurde wieder ein bisschen gepaddelt dann noch ejn Miniwasserfall wieder im wasserfall gesurft und dann war die Fahrt auch schon zu ende. 

Für mich war es total schön und es wird mir ewig in Erinnerung bleiben. 

Den restlichen Tag bin ich dann noch in Rotorua herjm gelaufen, entlang eines Walkways am See, durch einen Garten und natürlich durch die Shoppingstreet :) 

Bevor es dann zum Bus ging hab es einen Gingerbread Latte vo  starbucks, für die Weihnachtsstimmung :) 

Am Abend quartierte ich mich dann bei Michelle und Ann ein und ich bekam noch ein Abendessen, mit XMAS-Schinken. Sas war echt lecker, vor allem als Backpacker :) 

Für die Neuseeländer ist der 24. Aber eigentlich ein Tag wie jeder andere und somit war es für mich schon ein kleines bisschen komisch abends nicht in die Kirche zu gehen und Geschenke auszupacken aber gut die Welt dreht sich weiter und ich bin ja hier um neue Erfahrungen zu sammeln :) Genau abends bin ich dann noch mit den 2 Jungs (der Neffe und ein Austauschschüler) weggegangen. Zu erst zu Freunden und dann in ein Irish Pub. Ab 12 Uhr war dann aber Tanzverbot ich war auch schon echt feig und ja nach 3 Bier ging es dann heim das ist echt bitter ;D 

Am 25. wurde dann erst mal ausgeschlafen und dan  half ich wo es denn gieng das Christmas-Lunch vorzubereiten. Mir als Backpacker sind beinahe die Augen ausgefallen, so viel Essen und so lecker :) Ich fange mal an :) Also 2 verschieden Chickenwings, dann ein Hähnchen mit Füllung, Muscheln, Schinken, Kartoffeln, Kürbis, Spargel, Gemüse, Salate und Shrimps. 

Danach gab es eine Runde Cracker, das sind so Teile die Aussehen wie eine schön verpackte Klopapierrolle wo man dran zieht und dann ist da ein kleines Geschenk, ein Sprüchlein und ejne Krone drinnen. Danach gab es Nachtisch. Ich weis nicht genau wie es heißt aber es ist typisch neuseeländisch. Es ist Merringe, darüber kommt Sahne und Früchte. Dann gab es noch Kekse und Obstsalat :) Danach gab es nochmal Cracker und dazwischen war auch noch Bescherung und selbst ich habe ein Geschenk bekommen :) SCHOKOLADE :)

Nunja abends gab es dann die Reste vom Mittagessen und ich war einfach immer noch hin und weg :) 

Als Fazit, es dreht sich hier auch alles an Weihnachten um ein großes Essen wie daheim auch und man fühlt sich danach einfach mal wieder kugelrund!  Für mich war Weihnachten hier echt interessant und schön und in anbetracht das es fast den ganzen Tag geregnet hatte und es gerade mal keine 30 Grad waren fühlte man sich ja schon fast wie daheim :D kurze Hose und T-Shirt ging trotzdem :) 

Der 26. War dann der Boxing Day, ab diesem Tag gibt es eigentlich so gut wie in jedem Geschäft riesige Rabatte und jeder geht shoppen. Ich bin dqnn Mittags auch ein bisschen durch die Stadt gebummelt habe mir aber nichts gekauft, der Rucksack ist nämlich wirklich voll genug :( dann wollte ich eigentlich nochmal auf den Mount hoch laufen da war aber ein Wettrennen und ich fand es dann auch zu warm und dann hab ich mich einfach hingechillt und entspannt. Am Strand  habe ich dann noch dieses obligatorische "Weihnachten-am-Strand-in-der-Sonne-Bild" gemacht ehe dann schon wieder mal Regen kam. Zu Hause haben wir dann noch Karten gespielt :) 

Am Freitag war dann schon wieder mein letzter kompletter Tag am Mount, ich liebe diesen Ort, es ist einfach so schön da :) Frühs habe ich mich dann an den Strand gechillt und als ich dann Mittags heim gieng weil es mir zu warm war sah ich Beginner Surf Lesson, startet in eienr halben Stunde. Leider hatte ich kein Geld dabei und heim und zurück zum Strand dauert zu lang und somit war es dan  wied nichts, naja irgendwann vielleicht mal noch. Zu Hause spielten wkr dann wieder Karten und Phase 10 :) 

Am Samstag bekam ich ein großes, hammer gutes Abschiedsfrühstück das war wieder echt atemberaubend als Backpacker. Rösties, gebruzelter Schinken, Bratwurst, Champignons?, und in Wassr gekochte Eier, es war echt mega mega lecker :) 

Danach packte ich meine 7 Sachen und dan  ging meine Reise los nach Whitianga, das liegt in dem Zipfel der unterhalb von Auckland nach Westen heraus steht ;) 

Die Fahrt dort hin brachte mich schon zum Träumen, die Natur war so wunderschön und dann hatte ich auch noch ein Hostel direkt am Meer :) was will man mehr. 

Sonntags lief ich dann  frühs ein bisschen durch die Stadt und mittags ging ich mit Rebecca zu Hot Water Beach, leider hatten wir nur kaltes Wasser, es gibt nämlich nur bei Ebbe heißes Wasser ab was solls ich kann sagen ich war dort :D Eigentlich wollte ich noch zum Cathedral Cove was wunderschön sein soll aber irgendwie ja hat es nicht ganz geklappt und das Wett war auch mal wieder nicht so beständig. Vielleicht ein anderes Mal. 

Am Montag sollte es für mich dann eigentlich nach Coromandel Town gehen nachdem ich allerdings erfahren habe das es eine Stadt mit 4 Straßen ist und nicht mehr wollte ich da kein Silvester mehr feiern. Dan  kamen wir auf die Idee wir könnten auf das Mount Vibes Festival am Mount Maunganui gehen und fuhren los Richtung Landesinnere. Wir blieben dann für eine Nacht in Hamilton und waren moch ein bisschen in der Stadt und in den Hamilton Gardens, wo ich ja schon  mal war als ich in Cambridge war. Dieses mal endeckten wir aber die Gärten der verschiedenen Länder wie z. B. Englische Garten, japanischer, chinesischer, amerikanischer, italienischer und indischer Garten. Der indische hat mir am besten gefalken, der war verbunden mit so einem Nachgebildeten Tatschmahall ;) war richtig schön :) 

Rebecca hatte sich nun umentschieden und wollte Silvester in Auckland verbringen und so stand ich da, alleine gehe ich auch nicht auf das Festival und so kontaktierte ich mal wieder Michelle und ging dann am Dienstag zurück zum Mount Maunganui. Ann, Michelle sowie alle anderen waren zum Dinner im Club und ich kam nach, Hunger hatte ich nach fast einer ganzen Packung Toast >.< den Tag über nicht mehr auch wenn das Essen echt mega lecker aussah. Im Laufe des Abends trat dort eine Gruppe mit Dudelsackspielern auf das war richtig richtig cool. Danach sind wir dann nach Hause gegangen und ich schaute mit Ann Jacki Chan :) Später bin ich dann mit Michelle, Tracy und deren Freunden in die Stadt gelaufen, dort gingnmega die Party :) und noch besser wurde es dann am Strand dort war eine große Bühne mit Livemusik und mega fett die Party und das kostenlos das war so so geil, ich habe nur meine Partypeople vermisst ;) ich muss hier unbedingt ncoh einmal Silvester verbringen :) Spart schon mal damit ihr mitkommen könnt :) 

Um 12 gab es dann ein mega schönes Feuerwerk und es war irgendwie ein ganz besonderes Gefühl als erstes Land der Welt im Neues Jahr zu sein 12 Stunden vor zu Hause und ja schlichtweg cool :) 

Danach ging es dann wieder nach Hause, in anbetracht das mein bus am 1.1 um 9:40 frühs fäh, war das auch nicht schwer. 

Frühs dann schnell meine Sachen wieder gepackt und dann los nach Taupo eo ich ja schon mal zum Probearbeiten war, dieses mal aber zum entspannen und erleben :) 

Mittags lief ich dann in Taupo zu den Huka Falls die waren wirklich richtig schön, weiß und eisblau muss ich euch mal Bilder zeigen :) 

Gestern am 2.1 ging es für mich dann wandern, Neuseelands beste ein tages wanderung den "Tongariro Alpin Crossing" ausgeschrieben mit 20km und 8 Stunden, das macht ja mal Hoffnung :) 

Sdhon msl so viel dazu, mjr tut heute alles weh! 

Startzeit: 8:25

Finish: 14:40

Dauer inkl. Pausen 6 1/4 Stunden

Ich habe es tatsä hlich geschafft, es war teilweise wirklich mega mega anstrengend jnd vorallem arschkalt, eiskalter Wind, wandern durch Wolken, jnd Temperaturen um die 3 Grad oder minus 3 Grad keine Ahnung es war einfach verdammt kalt. 

Die erste Etappe war easy, es war flach und alles war gut, die 2. Etappe hieng dann steil Berg auf das war echt verdammt anstrengend und ja da wurde es dann aklt und windig und die ersten Wolken zogen herein und machten die Sicht zwischenzeitlich ein bisschen vernebelt. Nun war man am South Crater, es sah aus wie in einer Marslandschaft und wäre es nicht ganz so kalt wäre es da richtig schön ;) 

Nunja die nächste Etappe war eigentlich kann man sagen die schwierigste, kalt, verdammt windig, steil Bergauf, steinig und kalt, kalt, kalt jnd windig ;( Allerdings wurde es dann mit einer mega tollen Aussicht belohnt! Irgendwann bekommt ihr hier moch die Bilder. Nach einem kurzen nicht sehr schwierigen Anstiev war man dan  ganz oben auf dem Berg und es gieng im mehr oder weniger Lavasand hinunter zu Geothermalischen Seen. Diese waren auch sehr sehr schön und beeindruckend. Dann war auch schon mehr als die Hälfte geschafft :) Es ging nochmal ein bisschen bergauf und dann stetig bergab zu der Hütte von da aus hatte man schon Aussischt auf den Lake Taupo und auf den Berg der raucht :) ich habs nicht so mit den Namen. Von dort aus waren es dann noch ein bischen  mehr als 6 km zum Ziel. Diese Strecke hat sich sehr gezogen, es gieng duch wunderschöne Landschaft, durch "Regenwald" und durch einen kleinen Bach :) 

Ich war brotfertig als ich dann am Ziel war und konnte aber nach 1 1/2 Stunden Busfahrt zurück nach Taupo nochmal durch die Stadt schlendern :) 

Falls ich es noch nicht erwähnt habe mir tut heute alles weh :D 

Die nächsten Tage geht es dann auch wieder weiter bevor ich dann am 14. von Wellington aus auf die Südinsel fliege möchte ich noch nach New Plymouth, Wanganui jnd vielleciht Masterton aber die Pläne ändern sich ja immer so schnell von dem her ich werde sehen wie es kommt und was ich mache :) 

Cheers und bis bald :)

24Dezember
2013

Pictures :)

sooo mal ein paar Bilder :)

a few pictures from the past

Farmshop in Cambridge - lange ists her - long time ago Cambridge plants Cambridge the mare and the foal statue Lake Taupo me at the Maori Caves at Lake Taupo

mehr bilder folgen

more pictures hopfully follow soon :)

 

Merry xMas everybody :*

22Dezember
2013

die letzten Tage in Hastings

So, jetzt habt ihr über ejne Woche nichts mehr von mir gehört und es geht mir immernoch super :) 

Ich genieße die Zeit hier gerade total. 

Doch mache ich jetzt mal da weiter wo ich aufgehört habe. 

Nachdem wir uns letzte Woche noch bei unserem tollen Vorgesetzten Paul beschwert haben das wir mit denn 40$ zu wenig verdienen durften wir dann Freitag und Samstag den selben Job allerdings auf stündlicher mindestlohn basis machen. In dem Block in dem wir nun arbeiteten kostet die Flasche Wein 100$! Nunja es war ziemlich ziemlich warm und unsere Motivation war nicht mehr soooo riesig. Samstags wollten wir dan  nach der Arbeit zum Wasserfall fahren. Leider ging aber das Auto meiner zwei Mitbewohnerin kaputt bzw. Der Motor ging kaputt und der Ausflug war beendet mitten in der Pampa. Da wir zu viert waren, unter uns ein Junge :D entschieden wir uns nach Hause zu trampen. Das erste mal für mich in Neuseeland. Alleine habe ich das nicht gemacht und werde ich das auch NIE tun!!!! Der Typ der uns dann alle vier I  seinem kleinen süßen Auto mitnahm war wirklich nett erzählte uns über Pferde! War aber nicht heiß :D und ich glaube auch nicht reich :D jetzt wisst ihr bescheid :D

naja wir kamen an den showgrounds von Hastings vorbei wo an diesem Wochenende stattfand. Das konnte Iich so aus dem Auto raus sehen. Auf der anderen Seite der Straße war Polo. Ich fragte mich kurzer Hand wiso ich nicht einfach wieder ausgestiegen bin. Naja, im Hostel wurde dann noch ein bisschen gechillt. 

Am Sonntag ging es frühs mal wieder auf den tollen Farmers Market und danach bin ich noch ein bisschen weiter spaziert, da mir mein Freund golgle gesagt hatte das das Reitturnier gleich neben an stattfindet. Und da war ich nun. Eine Springmeisterschaft auf den Showgrounds und ich war mitten drinnen :) der Tag war gerettet und ich hatte endlich mal wieder Pferde gesehen :) Auf dem Heimweg ging es noch kurz einkaufen, so dass ich dann km Hostel backen konnte. Weihnachtaplätzchen für meine Hostmums bei denen ich Weihnachten wieder sein darf. 

Am Montag ging es dann wieder arbeiten. Der selbe Job wie die letzten Tage. Es war wieder so warm und wir waren einfach so lustlos.... 

Am Dienstag konnte ich dann leider leider nicht arbeiten gehen da mir ein Stück Zahn abgebrochen war und ich mich um einen Termin bei einem Zahnarzt kümmern musste. Es war echt eine Kunst da mal jemanden zu erreichen und einen Termin in dieser Woche zu finden. 

Frühs skypte ich dann erst mal mit Mama und Julia hnd Jessi. Das tat sooo gut. 

Am Mittwoch wollte ich dann eigentlich wieder arbeite  gehen und wir haben uns auch fertig gemacht und alles doch leider war die Batterie des Autos leer und somit konnten wir dann leider nicht arbeiten gehen. Hat uns natürlich gar nicht gepasst. Einfach nochmal einen ganzen Tag gechillt. Ich habe mir dann Mittags in der Stadt zwei neue Tops gegönnt, 2 meiner alten muss ich nämlcih leider auch schon elliminieren. 

Am Donnerstag konnte ich dann schon wieder nicht arbeiten gehen, so was dummes aber auch. Leider hatte ich da meinen Zahnarzttermi  und ausnahmsweisse wäre ich da wirklich lieber arbeiten gegangen!!! Egal wie scheisse die Arbeit ist.... die Chinesische Zahnärztin hatte auf jeden fall nichts drauf und ich bi  jetzt noch viel mehr traumatisiert!!! Der Tag war für mich dann gelaufen... Abends saßen wir noch gemütlich zusammen und ich hatte meinen ersten Vodka-O seit 3 Monaten!!! Solange bin ich jetzt schon da!!!! Ein Viertel Jahr!! 

Am Freitag, kaum zu glauben war ich arbeiten. Allerdings durften wir nur den halben Tag arbeiten was uns auch ganz gut passte. Mittags wurden wir als fast einzige Backpacker von unserem Vorgesetzten Paul zur Weihnachtsfeier mkt allen Supervisorn und Vorgesetzten eingeladen. Es gab Bier und BBQ es war verdammt lecker und alle meinten sie ahben noch nie so glückliche Backpacker gesehen. Was so frisch gegrilltes Fleisch und ein Bier alles machen kann ;) Den restlichen Tag haben wir dann entspannt. 

Samstag konnte ich mich dann leider schon wieder nicht mehr auf raffen zum Arbeiten, naja was solls ;) Ich habe knallhart mal ausgeschlafen!! Und habe kaum zu glauben mal wieder mein Leben gechillt. Steffi und Linda aus meinem Zimmer haben Plätzchen gebacken, das hat dann mal wieder ein bisschen Weihnachtsstimmung gemacht. Nach einem gemeinsamen Spaziergang ging es dann abends noch zum Wasserfall und dieses mal wirklich. Es war so teaumhaft schön, das könnt ihr euch echt nichf vorstellen. Nur das Wasser war einfach viel zu kalt und deshalb konnte ich leider nur meinw Beine abkühlen bzw sind mir die fast abgefroren :D die Sonne war nämlich auch schon weg... 

Heute hatten wir dann Abenteuer pur!

Win ein Deutscher der schin seit über 40 Jahren hier in Neuseeland wohnt hat uns abgeholt und uns mitgenommen zu seinem Grundstück mit Busch also wirklich unberührte Natur. Es war so so schön und er hat uns sogar mit Essen und Trinken versorgt, damit hatten wir echt nicht gerechnet. Nach einpaar Wanderungen und einer Tour auf dem Autoanhänger ging es wieder zurück ins Hostel, wo ich jetzt nach ich glaube fast 4 Wochen I h weiss es nicht so genau meine Sachen so langsam zusammenpacken muss. Morge  geht esnach Rotorua für eine Nacht bevor ich dann für Weihnachten zurück zu Ann und Michelle an den Mount Maunganui gehe. Ich freue kich schon soo :) 

Irgendwie fällt es mir jetzt gar nicht mehr so leicht meine Zelte hier wieder abzubrechen, es waren so viele tolle Erlebnisse, mein erster richtuger Job, so viele tolle Menschen, nicht nur aus Deutschland, ein sauberes Hostel und und und. Die Mneschen werde ich wirklich vermissen, besonders die Mädels aus meinem Zimmer mit dene  ich nun ja eigentlich die ganze Zeit auf engstem Raum zusammen gelebt habe. Wobei es gar nicht sooo eng war :D 

Lalala ich freue mich scho auf Rotorua aber nicht auf die 4 Stunden Busfahrt.... 

 

Machts gut und bis  zum nächsten Mal :) 

 

Ich wünsche euch allen Frohe Weihnachten :*

12Dezember
2013

arbeit, arbeiten, arbeit - work work work :)

Soo wie ihr ja schon wisst arbeite ich im Weinberg und seit einer Woche müssen wir jetzt nicht mehr die Blätter abrubbeln sondern wir haben an den jungen Reben Schnüre zwischen die Drähte gespannt so dass die Pflanzen gerade nach oben wachsen (können). Der Job hat wirklich Spaß gemacht. Samstag und Sonntag hatten wir dann frei, was wirkluch richtig gut tat :) 

Samstags bin ich nach einem Spaziergang durch die Stadt, mittags mit dem Bus nach Napier gefahren und habe mich mit Sarah, mit der ich zum Beginn meiner Reise und Franzi getroffen. Es tat so gut mal wieder andere Leute, die man schon kannte zu treffen. Nach einem Kaffee und tollen Geschichten machte ich mcih dann wieder auf den Heimweg. 

Am Sonntag war ich dann auf dem tollen Farmers Market hier in Hastings und der war wirklich richtig, richtig schön. Neben Obst und Gemüse gibt es Kaffee, frisch gebackene Pizza, Wurst und Fleisch, Pflanzen, Live Musik und vieles mehr. Ich habe mir dann erst mal ein Deutsches Brot! gekauft und ein paar Bratwürste und es hat sooo verdammt gut geschmeckt, so dass ich mir das diesen Sonntag nochmal gönnen muss, wer weiss wan  ich wieder deutsches Brot bekomme ;) Danach habe ich noch einen Spaziergang durch die Stadt gemacht und dann war auch der Sonntag wieder vorbei :) 

 

Am Montag gieng es dann weiter mit der Arbeit, wir haben wieder Vine training gemacht also die Schnüre gespannt. Am Dienstag das selbe Spiel. 

Am Mittwoch haben wir den Block dann (leider) fertig bekommen mit den Schnüren und der neue Job ist nicht ganz so geil. Wir müssen nun an jeder Pflanze die Blätter abrupfen die auf der Höhe der Früchte wachsen, so dass die Früchte genug Licht und Spray! abbekommen... Dieser Job ist leider nicht mehr stündlich bezahlt und wir bekommen 10 Cent pro Pflanze da wir aber eine Reihe immer zu zweit machen sind das immer nur 5 Cent pro Pflanze und wir machen jetzt einfach nicht mehr die fette Kohle... 

Heute haben wir in 7,5 Stunden gerade einmal 43$ verdient aber besser wie nichts, außerdem gibt es in Hastings auch nicht sooo viel zu erleben und einen Strand zum chillen gibt es auch nur mit dem Auto, also können wir auch arbeiten gehen.... 

Mal sehen ob ich das noch lange mit mache, suche mir glaube ich für nächste Woche was anderes oder ich reise einfach schon ein bisschen herum, wobei ich mehr für noch ejne Woche Arbeit bin, immerhin bin ich Backpqcker und brauche das Geld ;) 

 

------------------ENGLISH VERSION-----------------------

 

Hello, 

Like you already know I work in the vineyard. Since last week Thursday we do no more "rubbing of the leaves", now we do vine training. We knot strings between the vires so that the young plants can grow up straight. It was really easy and we had fun. 

On saturady and sunday we had our days off. Atter a walk through Hastings on saturday in the morning I met my travelmate Sarah from the beginning of my journey in Napier, as well as Franzi. It was so good to see this people again. It has made me so so happy. 

On sunday I went to the Hastings farmers market where I got yummy german bread and pork sausages. It was so nice to see what the people are selling amd the atmosphere was so good, there was a live music and it was so much fun to be there. 

After that I had a walk around Hastings and after a bit shopping I went back to the hostel. 

 

On monday we start work again with vine training. This job was so good. But unfortunately we finished this job on Wednesday in the morning and so we got an other job. Now the work is paid by contract and not anh longer a hourly paid job :( now we do leaf plucking, so we have to tear off all leaves which are growing over the fruits. We inly get 10 Cents per plant and its quit hard to make mony with this job. 

Today I made only 42$ when I worked 7.5 hours. Perhaps I have a look for an other job for next week before I travel back to the Mount Maunganui for Christmas. 

It's not really real for me that it is christmas in one and a half week. 

 

Cheers guys :* 

Auf dieser Seite werden lediglich die 20 neuesten Blogeinträge angezeigt. Ältere Einträge können über das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.